Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ford Explorer Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Skipper

Boardbulle

  • »Skipper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 594

Vorname: Harry

Wohnort: Dortmund

Beruf: Polizeibeamter

Ford Modell: XP II

Baujahr: 2001

Motorisierung:: 4.0 V6 SOHC

  • Private Nachricht senden

81

Mittwoch, 4. Juli 2012, 14:12

So, die ersten Tarife sind raus und wie erwartet keine Erleichterung.
Bei meiner Versicherung, DEVK, wird der Zweite wie der Erste in die Schadensfreiheitsstufen eingruppiert. Kostet also genau so viel. Dann gibts bis zu 25% Rabatt auf alles. Also kostet der Zweitwagen etwa die Hälfte des ersten. Bei einem Zweitexplorer würde das dann grob 250 Euro ausmachen. Steuern natürlich in voller Höhe.
Alles in allem mit TÜV dann rund 600 Euro pro Jahr für einen Wagen, der nicht mal auf der Straße parken darf.
#bekloppt#

Dann lieber nen Saisonkennzeichen, kommt aufs Gleiche wenn nicht sogar weniger raus.
Gruß Skipper


XPII BJ 2001

"Wer keine Fehler macht, hat noch nie etwas neues ausprobiert" Albert Einstein

Beiträge: 1 346

Vorname: Michael

Wohnort: 76889

Beruf: Privatier

Ford Modell: anderer PKW

  • Private Nachricht senden

82

Mittwoch, 4. Juli 2012, 15:48

So sieht das dann aus wenn hierzulande gute Regelungen und Ideen "weiterbearbeitet" werden,
noch mehr Verwaltung, noch mehr Kosten, war ja klar! #stinkefinger#
Dodge Durango
SLT 4x4, 4,7l
Bj. 2001

Amstaff

unregistriert

83

Samstag, 7. Juli 2012, 15:28

Und schon wieder hat unsere Regierung alles wie erwartend kaputt gemacht,ich konnte es mir auch nicht anders vorstellen.
Es ist auch egal wen man bei der nächsten Wahl wählt,würde eine kleine Partei ne mehrheit bekommen gibt es einfach wieder ne Koalition und es sind wieder die gleichen an der Macht oder glaubt wirklich einer das SPD oder CDU jemals die Macht abgeben würde,ich nicht am besten würden sich die zwei umbenen in SCDU,würde heißen doppelte Mitglieder die Wahlen könnten wir uns dann auch sparen und mit dem eingesparten Geld was sinnvolles anstellen zb das die Fahrbereitschaft uneingesachränkt von unseren Volksvertretern auch privat genuntzt werden kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Amstaff« (7. Juli 2012, 15:33)


Tatonka III

Gründer / Büffellenker

Beiträge: 1 223

Vorname: Ralf

Wohnort: Nieder Neuendorf

Beruf: gesicherte Armut

Ford Modell: XP II

Baujahr: 2000 Limited

Motorisierung:: 204 PS

  • Private Nachricht senden

84

Montag, 27. August 2012, 19:58

Da ist es nun ...

... das Wechselkennzeichen in all seiner Pracht #bekloppt#
Beim Besuch der Zulassungsstelle am heutigen Tage konnten mir nun auch zum sog. W-Kennzeichen ein paar Auskünfte erteilt werden; zwar mußte das Personal noch etwas in entsprechender Literatur stöbern aber es ist wohl möglich so etwas zu bekommen.
Es werden dann zwei "große Schilder" und vier kleine benötigt; die kleinen bekommen eine fortlaufende Zahl zwischen 1 + 9 sowie einen kleinen Aufkleber mit dem kompletten Inhalt des gr. Kennzeichen; dann wird das kleine Kennz. nochmals mit einer Schutzfolie versehen; beide gr. Kennz. sowie das vordere kleine Schild werden mit dem zust. Landesplakettensiegel versehen und das hintere kleine Schild erhält die TÜV-Plakette. Desweiteren befindet sich auf beiden großen Schildern zwischen dem Zulassungsbezirk und der dann folgenden Buchstaben ein kleines "w"
Die beiden kleinen Kennzeichenteile verbleiben fest am jeweiligen Fz., die beiden großen müssen dann Fahrzeugspezifisch getauscht werden. Es sind also für 2 Pkw im "Wechselkennzeichenmodus" insgesamt 6 Schilder erforderlich (vier kleine und zwei große)
Zu den Kosten für die W-Umkennzeichnung werden dann insgesamt ca. 60 Minuten Zeit und 204,- (104 € Begühren und ca. 100 € Schilderkosten) aufzubringen sein!!! Die Kfz.-Steuer ist für beide Fahrzeuge in voller Höhe zu entrichten. Die Versicherungen bieten sehr unterschiedliche Rabatte / Tarife zw. 0 + 40 % an.
Der Bundesrat, der letztlich das W-Kennzeichen auf den Weg brachte, rechnet mit 54.000 Ummeldungen .... Lach :D
»Tatonka III« hat folgende Datei angehängt:
  • W.-Kennzeichen.doc (140,29 kB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. September 2012, 07:21)
VG aus Nieder Neuendorf
Ralf
#up#

Beiträge: 1 346

Vorname: Michael

Wohnort: 76889

Beruf: Privatier

Ford Modell: anderer PKW

  • Private Nachricht senden

85

Montag, 27. August 2012, 22:20

54.000 Ummeldungen?
Wo sollen denn die herkommen. #hrhr#
Willkommen in Absurdistan #bow#
Dodge Durango
SLT 4x4, 4,7l
Bj. 2001

StromerRalf

Fortgeschrittener

Beiträge: 316

Vorname: Ralf

Wohnort: Lübeck

Beruf: Zollbeamter

Ford Modell: XP II

Baujahr: 2001

Motorisierung:: 4,0, 204 PS

  • Private Nachricht senden

86

Mittwoch, 29. August 2012, 20:52

Nicht nur, dass wir Deutschen uns mit der Lachnummer mal wieder zum Gespött in Europa machen werden #bekloppt# , nein, die Österreicher sind uns bei diesem Thema schon wieder einen Schritt voraus. Habe ich gerade im Netz gefunden. Bezieht sich zwar auf Motorräder, läßt sich sicher aber auch bald am XP verwirklichen. Ach ja, die Österreicher habens gut:

http://www.kennzeichen-blog.de/kennzeich…iker/2011/10/16

Gruß

Ralf #wave#

Ähnliche Themen